Die Mühle in der neueren Zeit - Løve Mølle

Gå til indhold

Hoved menu

Die Mühle in der neueren Zeit

Deutsch


Klik auf die Zeichnung für Erklärung


       Müller Ole Pedersen


           Flügelmontage


           Flügelmontage




Die neuere Geschichte der Løve Mühle:


  Du schöne alte Mühle,
  in Brettern, Sparren und Planken,
  du stehst hier wie ein Wahrzeichen lieb,
  du bist in unseren Gedanken.
  Du erinnerst uns an Zeit und Zeichen,
  du stehst hier ob in Dürre oder Regen,
  ein Windhauch von vergangenen Zeiten.

  Svend Laursen



So beschrieb der erste Vorsitzende der Mühleninnung, Svend Laursen, zu seiner Zeit „Wahrzeichen der Gemeinde Løve", die Mühle.

Neue Zeiten für die Mühle - sie wird Volkseigentum:

Als der Müller älter wurde und das neue Zeitalter die Mühlen überflüssig machte, wünschte er sich Denkmalschutz für die Mühle. Es wurde mit dem Gemeinderat über eine Übernahmesumme von 10.000 Kronen verhandelt. Nun sollte die Bevölkerung gefragt werden, ob es Interesse für die Erhaltung der Mühle gab.

Von dem Vorschlag, dass Ole Pedersen sein Häuschen verkaufen und die Mühle unentgeltlich an eventuelle Interessenten verschenken sollte, war er erst nicht sehr begeistert, trotzdem endete es damit, dass er die Mühle an die Bevölkerung der Gemeinde verschenkte, repräsentiert durch die neugegründete Mühleninnung, dessen Aufgabe es sein sollte für den Denkmalschutz und die Bewahrung der Mühle zu sorgen.

1961 fand dann die formelle Übertragung statt.

In folge des Dokumentes vom 23.2.1978 wurde die Mühle unter Denkmalschutz gestellt.

Die Løve Mühle 1961 und danach:

Es war nicht immer leicht für die Mühleninnung die Mühle in Stand zu halten, allerdings haben die wechselnden Verwaltungen es geschafft, immer weiter die Arbeit ihrer Vorgänger fortzuführen.

Bis jetzt hat die Mühle 5 mal neue Flügel bekommen: 1963, 1972, 1983, 1988 und 2013.

Solch ein Flügel ist eine teure Sache. 21,67m. lang, Gewicht 1,5 Tonnen. Zwei Lärchenstämme werden pro Flügel gebraucht. Es muss Lärchenholz sein. Das ist am besten geeignet aufgrund seines großen Harzgehaltes.

Das Holz muss trocknen und lagern, bevor es benutzt werden kann. Dies passiert bei dem Mühlenbauer Jørn Nilsson, Løve, welcher auch Mitglied in der Mühleninnung ist. Er hat seinerzeit Mühlenbauerei bei Falck Christensen gelernt, der zu der dritten Generation von Mühlenbauern in seiner Familie gehörte. Die Verantwortung für die Montage der Windmühlenflügel 1988, hatte zum ersten Mal Jørn Nilsson allein, als er nun ausgelernt hatte.

Langsam aber sicher verwandeln sich die rohen Stämme in perfekten Windmühlenflügel, welche ganz planmäßig an einem schönen Septembertag 1988 an ihren Platz kommen. Das ganze Dorf feierte und viele meldeten sich zum Seilziehen, welches die Flügel, aus der liegenden Stellung am Boden, an ihren Platz an der Mühlenachse bringen sollten.- Dies sollte ja per Hand gemacht werden, genau wie in alten Zeiten!

2013 wurde die Arbeit von einen Kran gemacht.


Tilbage til indhold | Retur til hoved menu